Ein Ausschnitt des Films “The Forest Man” von William Douglas McMaster über Jadav Payeng, welcher eigenhändig in 35 Jahren ein fünfeinhalb Quadratkilometer grosses Gebiet auf den sandigen Majuli Islands im nördlichen Indien aufforstete. Und so wieder eine Lebensgrundlage für Tiger, Nashörner, Elefanten und Vögel und viele andere Tiere schuf. Das Gebiet ist sonst von verwüstender Erosion geplagt; Jadav Payeng hat nicht tatenlos zugesehen, sondern zusammen mit seiner Familie Samen um Samen in den Sand gepflanzt und sogar Ameisen angezüchtet, um ein funktionierendes Ökosystem wieder herzustellen. Facebook | Kickstarter (Post-Production Fundraising) | http://www.mnn.com/earth-matters/wilderness-resources/stories/indian-man-single-handedly-plants-a-1360-acre-forest

Über den Autor

Films for the Earth Foundation

Es freut mich zu Nachhaltigkeitsthemen und Filme für die Erde generell ab und zu etwas zu veröffentlichen. Diskussionen sind sehr willkommen.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.