80% weniger Autos, leere Strassen, erdölfreie Gesellschaft 2030?

Tony Seba, Professor Stanford University, rechnet vor, was die drei disruptiven Technologien, Elektrisches Auto, Autonomes Auto und Solar bis 2030 bewirken werden.

Erstaunlich, aber konservativ gerechnet: 80% weniger Autos, davon alle elektrisch (solar) und unter 10’000.- Kosten bei einer Leistung eines Porsches. Das bedeutet: leere Strassen (2. Gotthardröhre?) und leere Parkplätze, Städte werden sich umbauen, Autoindustrie muss umsatteln, kein Benzin mehr nötig. Bahn? Wird wohl teurer und weniger flexibel sein. (??) Weiterlesen

Interconnectedness: Wie Wale das Klima stabilisieren

Mehr Wale, mehr Plankton. Mehr Plankton, mehr Fische und mehr CO2, welches ins Plankton und schlussendlich in den Meeresboden eingelagert wird. Ein wirklich wunderbarer und zarter Videoclip zum Phänomen der “trophischen Kaskaden”, in welchem Lebewesen am oberen Ende der Nahrungskette Leben darunter fördern und ermöglichen- wie erstaunlich!

Kreative Energie fürs Energiesparen

Hast du Lust, ein Video zum Thema Energiesparen zu drehen? Falls ja haben wir hier einen Tipp für dich: Das Konsumentenforum kf hat einen Wettbewerb lanciert, bei dem du damit attraktive Preise gewinnen kannst.

Die Schweizer Haushalte verbrauchen ein Drittel des produzierten Stroms. Sie benötigen dadurch gleich viel Energie wie die Industrie oder das Dienstleistungsgewerbe. Das Konsumenforum kf hat deshalb einen Wettbewerb ausgerufen, der das Bewusstsein für dieses Thema steigern soll.

Das Konsumentenforum kf ist eine liberale Schweizer Konsumentenorganisation und ein Kompetenzzentrum für Konsumfragen. Es finanziert sich über Mitgliederbeiträge, Beiträge von Gönnerinnen und Gönnern, Beratungstätigkeiten, Stiftungsbeiträge und ehrenamtliche Tätigeit und ist unabhängig.

Das Thema Energiesparen liegt dem Forum sehr am Herzen, denn es lässt sich ohne oder nur mit sehr wenig “Verzicht” bewerkstelligen. Um die Schweizerinnen und Schweizer dafür zu sensibilisieren setzt das kf auf das Medium Film. Mit dem Wettbewerb werden spannende Kurzfilme zum Thema Energiesparen gesammelt. Die Regeln: Ihr produziert bis zum 29. Oktober einen maximal 90 Sekunden langen Videobeitrag, der sich irgendwie mit dem Thema Energiesparen befasst. Ansonsten dürft ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen, alles ist erlaubt. Ein Jury wird anschliessend die Filme nach diversen Kriterien bewerten. Die besten davon werden mit attraktiven Preisen ausgezeichnet und an einem Schlussevent in Zürich vorgestellt. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen gibt es hier.

Wenn du deine Kreativität ausleben und gleichzeitig auf eine gute Sache aufmerksam machen willst, beteilige dich am Wettbewerb des konsumentenforums kf.

Interview mit Dan Susman

DanAndrewHiresDan Susman (rechts im Bild) hat zusammen mit Andrew Monbouqette den Film Growing Cities gedreht, der sich mit Urban Farming in den USA und dessen gesellschaftlichen Auswirkungen beschäftigt. Wir zeigen diesen spannenden Film am diesjährigen Filme für die Erde Festival als Schweizer Premiere. Wir haben ihm einige Fragen zu seinem Film gestellt.

Weiterlesen

Bio Suisse – gut für alle

BioSuisse_feldIn diesem Jahr haben wir an unserem Filmfestival zwei Filme im Programm, die sich mit dem Thema Lebensmittel auseinandersetzen: Zum einen Growing Cities, der Urban Farming als Form der lokalen Lebensmittelversorgung thematisiert. Zum anderen Frisch auf den Müll im Schulkino, der die massive Lebensmittelverschwendung in unseren Geschäften und Haushalten untersucht. Höchste Zeit, eine Organisation vorzustellen, die sich für nachhaltige Lebensmittel einsetzt.

Weiterlesen